formazionecontinua.swiss - Navigazione

La piattaforma svizzera di corsi powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
de fr

CAS Konfliktmanagement und Mediation

Descrizione

Konflikte bearbeiten heisst Potenziale nutzen.
Konflikte konstruktiv zu bewältigen, ist zentral in Bildung und Sozialer Arbeit. Heute gibt es dafür unterschiedliche Formen von Konfliktmanagement und Mediation, die vielseitig Anwendung finden. So zum Beispiel in Familienberatung und Sozialpädagogik, in der Beratung von Lehrenden, Eltern und Behördenvertretungen sowie in Organisationen und Teams.

Konsens schaffen, ohne einseitig Position zu beziehen.
Unsere Dozierenden folgen einem spezifischen Ansatz: der systeminternen Konfliktbearbeitung. Wer Konflikte im eigenen beruflichen Umfeld bearbeitet, ist nur selten ganz neutral. Um Konflikte effektiv lösen zu können, sollte man sich jedoch mit keiner Partei identifizieren, sondern möglichst allparteilich zu allen Beteiligten stehen.

Die positiven Seiten von Konflikten nutzen lernen.
Konflikte enthalten immer auch konstruktive Kräfte, die beim Weiterentwickeln und Heilen von Systemen und Personen wirken. In diesem bewährten CAS lernen Sie, dieses Potenzial konkret zu nutzen. Unsere Dozierenden mit langjähriger Praxiserfahrung unterstützen Sie dabei, den kritischen Dialog in Ihrer Lerngemeinschaft zu fördern. Neben Theorie vermitteln sie das methodische Handwerk und greifen aktuelle Themen wie Mobbing oder häusliche Gewalt auf.

Obiettivo

  • Vermittlung von Wissen und Können zu Konflikttypen, Dynamik der Konflikteskalation, Interventionsprinzipien und daraus abgeleiteten konkreten Interventionsansätzen und -verfahren
  • Vermittlung von Wissen und Können zu verschiedenen Rollen und Strategien des Konfliktmanagements und der Mediation
  • Steigerung der Motivation, das erworbene Können gezielt einzusetzen und besonders für schwierige und/oder chronische Konfliktsituationen neue Wirkungen zu erzielen

Contenuto

Modul 1: Grundlagen (4 ECTS)

  • Einführung in Konfliktmanagement und Mediation
  • Einführung in das Konfliktmodell von Friedrich Glasl
  • Kerntechniken des Konfliktmanagements und der Mediation

Modul 2: Vertiefungen (4 ECTS)

  • Konfliktmanagement mit Gruppen und Teams
  • Konfliktmanagement und Gewalt
  • Die Rolle des Rechts in der Mediation

Modul 3: Reflexion und Training (4 ECTS)

Die Reflexions- und Trainingstage erstrecken sich über die ganze Dauer des CAS. In drei Trainingsgruppen wird das Gelernte systematisch eingeübt und reflektiert. Die konkrete Einführung und Anwendung des Konfliktmanagements in den jeweiligen Problem- und Arbeitsfeldern der Teilnehmenden wird analysiert und angemessene Interventionsmöglichkeiten werden daraus abgeleitet. Daneben werden die persönlichen Voraussetzungen der Teilnehmenden reflektiert und mittels Übungen und Rollenspielen gestärkt.

Modul 4: Qualifikation und CAS-Abschluss (3 ECTS)

Die Qualifikation erfolgt in den Trainingsgruppen. Die an den Trainingstagen gezeigten Fähigkeiten und Techniken der Teilnehmenden werden nach einem Raster eingeschätzt und mittels Selbst- und Fremdeinschätzung reflektiert. Dabei werden auch Perspektiven und Ziele für das weitere Lernen erörtert. Die schriftliche Abschlussarbeit wird von der Leitung der Trainingsgruppe qualifiziert und zusammen mit Feedbacks von anderen Gruppenteilnehmenden besprochen und gewürdigt. Der CAS wird abschliessend ausgewertet und beendet.

Condizioni

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit, für Lehrberufe oder in einer anderen verwandten Disziplin an einer Hochschule (bzw. deren Vorgängerinstitution). Zudem ist eine zweijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung erforderlich. Wer die formalen Voraussetzungen nicht erfüllt, kann im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Zudem wird für Teilnehmende des CAS Konfliktmanagement und Mediation vorausgesetzt, dass sie im Laufe des CAS in ihrer Berufspraxis tatsächliche Konfliktsituationen bearbeiten.

Pubblico target

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an ausgebildete und erfahrene Fachpersonen aus den Bereichen Schul- und Kindergartenpädagogik, Sozialarbeit, Sozialpädagogik und soziokulturelle Animation. Einige Plätze stehen Personen mit verwandten, gleichwertigen Ausbildungen offen. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, in ihrem Arbeitsfeld Konfliktsituationen aufzugreifen und zu gestalten.

Ulteriori informazioni

Data 30.08.21
Località del corso ZHAW
Pfingstweidstrasse 96
8037 Zürich
+41 58 934 86 36
Ente di formazione ZHAW Departement Soziale Arbeit
Prezzo CHF 8300.-
 
Proseguendo la navigazione nel sito acconsenti all'uso dei cookie e ai condizioni di utilizzo. OK